PCG logo
Artikel

SAP on AWS - High Availability mit dem Launch Wizard

In der heutigen Geschäftswelt sind SAP-Systeme das Rückgrat vieler Unternehmensabläufe, aber ihre Komplexität kann deren Betrieb und Wartung zu einer anspruchsvollen Aufgabe machen. Eine hochverfügbare und störungsfreie Umgebung ist für den nahtlosen Ablauf von Geschäftsprozessen unerlässlich. Deshalb freuen wir uns, Ihnen den AWS Launch Wizard näher zu bringen – ein Tool, das für die automatisierte Bereitstellung und das Management von SAP-Systemen in der AWS entwickelt wurde. In diesem Artikel erklären wir, wie der Launch Wizard Ihnen dabei hilft, SAP-Systeme effizient als High Availability Cluster einzurichten und den Aufwand zu reduzieren.

Was ist der AWS Launch Wizard?

Der AWS Launch Wizard for SAP ist ein Service, der Sie durch den Prozess des Sizings, Konfigurierens und Ausrollens von SAP-Anwendungen auf AWS führt und dabei den bewährten Best Practices für AWS folgt.

Der Launch Wizard verkürzt die Zeit, die benötigt wird, um SAP-Anwendungen auf AWS zu implementieren. Sie geben Ihre Anforderungen für die Anwendung ein, einschließlich Datenbankeinstellungen (SAP HANA oder SAP ASE), SAP-Landschaftskonfigurationen und Details für die Bereitstellung über den Wizard des Services. Daraufhin ermittelt der Launch Wizard die passenden AWS-Ressourcen, um Ihre SAP-Anwendung zu betreiben. Er bietet eine Kostenschätzung für die Bereitstellung, die Sie anpassen können, um sofort die aktualisierten Kosten zu sehen. Wenn Sie Ihre Einstellungen finalisiert haben, stellt der Launch Wizard die ausgewählten Ressourcen bereit und konfiguriert sie und installiert optional die SAP Anwendungs-/Datenbanksoftware mit vom Kunden bereitgestellter Software.

Bereitstellungen können über die Launch Wizard-Konsole oder die AWS Launch Wizard-APIs erstellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter "Einstieg in den AWS Launch Wizard für SAPExternal Link".

Nach der Bereitstellung einer SAP-Anwendung können Sie über die AWS Konsole darauf zugreifen und Ihre SAP-Anwendungen mit dem AWS Systems ManagerExternal Link verwalten.

Unterstützte Bereitstellungen des AWS Launch Wizard

Der AWS Launch Wizard unterstützt derzeit die Bereitstellung von AWS-Ressourcen für folgende SAP-Systeme und Konfigurationen. Die SAP HANA Datenbanksoftware und die unterstützte SAP-Anwendungssoftware werden optional installiert und müssen vom Kunden bereitgestellt werden.

  • SAP HANA-Datenbank auf einer einzelnen EC2-Instanz: Bereitstellung von SAP HANA in einer Single-Node, Scale-Up-Architektur mit bis zu 24 TB Speicher.
  • SAP NetWeaver auf HANA-System auf einer einzelnen EC2-Instanz: Bereitstellung einer SAP-Anwendung auf derselben EC2-Instanz wie Ihre SAP HANA-Datenbank.
  • SAP NetWeaver auf ASE-Datenbank auf einer einzelnen EC2-Instanz: Bereitstellung einer SAP-Anwendung auf derselben EC2-Instanz wie Ihre SAP ASE-Datenbank.
  • SAP HANA-Datenbank auf mehreren EC2-Instanzen: Bereitstellung von SAP HANA in einer Multi-Node, Scale-Out-Architektur.
  • SAP NetWeaver-System auf mehreren EC2-Instanzen: Bereitstellung eines SAP NetWeaver-Systems mit einem verteilten Bereitstellungsmodell, das einen ASCS/PAS-Server, einen/einzelne SAP HANA-Server mit SAP HANA-Datenbanken und mehrere Anwendungsserver umfasst.
  • Cross-AZ SAP HANA-Datenbank High-Availability-Setup: Bereitstellung von SAP HANA mit High-Availability-Konfiguration über zwei Verfügbarkeitszonen hinweg.
  • Cross-AZ SAP NetWeaver-Systemsetup: Bereitstellung von EC2-Instanzen für ASCS/ERS und SAP HANA-Datenbanken über zwei Verfügbarkeitszonen hinweg sowie Verteilung der Bereitstellung von Anwendungsservern über diese.
  • SUSE/RHEL Cluster-Setup: Für High-Availability-Bereitstellungen von SAP HANA und NetWeaver auf HANA konfiguriert der AWS Launch Wizard für SAP Clustering mit SUSE/RHEL, wenn Sie die SAP-Software bereitstellen und die Bereitstellung der SAP-Datenbank- oder Anwendungssoftware spezifizieren. Für SAP HANA-Datenbanken wird das Clustering zwischen den ASCS- und ERS-Knoten aktiviert.

SAP High Availability Cluster mit AWS Launch Wizard

Voraussetzungen:

Für die Bereitstellung des Systems ist ein VPC mit mindestens zwei privaten Subnetzen und Internetzugang über NAT-Gateway oder Proxy erforderlich. Ebenso ein S-User für das Herunterladen der SAP HANA-Software. Diese wird anschließend auf einem S3 Bucket bereitgestellt.

Beschreibung des High Availability Cluster:

Für ein hochverfügbares SAP-System sind sechs EC2-Instanzen notwendig: Zwei SAP HANA-Datenbanken, verteilt auf zwei AZs, mit Systemreplikation (HSR) zwischen primärer und sekundärer Datenbank. Zusätzlich sind zwei Anwendungsserver für Benutzereingaben erforderlich, die über AZs hinweg verteilt sein sollten, um Ausfallrisiken zu minimieren. Sperr-Einträge, die bei Datenbankänderungen durch Benutzer entstehen, werden auf einem Enqueue-Server (ASCS) verwaltet und zum ERS repliziert. Bei einem ASCS-Ausfall übernimmt der ERS. Die Komponenten-Verbindung erfolgt über spezielle Overlay-IPs, die im Falle eines Ausfalls durch Cluster-Software automatisch auf die Standby-Instanz umgeleitet werden.

Regelmäßiges Testen und Überwachen des High Availability Cluster

Sie sollten einen umfassenden Satz an Tests definiert haben, um die kritischen Ausfallszenarien zu simulieren, die sich auf Ihren SAP-Workload auswirken würden. Diese Tests sollten regelmäßig durchgeführt werden. Bewerten Sie jegliche Änderungen an der Architektur, der Software oder beim Supportpersonal, um zu entscheiden, ob zusätzliche Tests notwendig sind.

Nachfolgend einige Ausfallszenario-Beispiele:

Geplante / kontrollierte Wartung

Mittleres Risiko des Auftretens:

  • Ressourcen erschöpft oder kompromittiert (Hohe CPU-Auslastung / Dateisystem voll / Kein Speicher mehr / Speicherprobleme)
  • Ausfall verteilter, zustandsloser Komponenten (z.B. Web Dispatcher)
  • Ausfall verteilter, zustandbehafteter Komponenten (z.B. Anwendungsserver)
  • Single Point of Failure (Datenbank / SAP Central Services)

Geringes Risiko des Auftretens:

  • AZ- / Netzwerkausfall
  • Ausfall zentraler Dienste (DNS / Amazon EFS / API-Aufrufe)
  • Beschädigung / versehentliche Löschung / böswillige Aktivitäten / fehlerhafte Codebereitstellung
  • Regionaler Ausfall

Der AWS Service Fault InjectionExternal Link Simulation wurde speziell dafür entwickelt, um Störungen und Ausfälle innerhalb Ihrer AWS-Ressourcen künstlich nachzubilden. Mit diesem Service können Sie beispielsweise den Ausfall einer EC2-Instanz oder das Anhalten und Ausfallen einer Festplatte sowie Netzwerkunterbrechungen realitätsnah simulieren. Diese Simulationsmöglichkeiten sind entscheidend, um die Auswirkungen potenzieller Störungen auf Ihre Systeme zu verstehen und Gegenmaßnahmen zu planen. Ergänzend bietet der AWS Resilience HubExternal Link Ihnen eine Plattform, um die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) Ihrer Applikationen auf AWS zu überprüfen, zu bewerten und kontinuierlich zu überwachen, sodass Sie proaktiv für die Robustheit Ihrer Cloud-Infrastruktur sorgen können.

Ihre nächsten Schritte zur SAP on AWS Cloud-Migration

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen wertvolle Einblicke in die Welt der High Availability von SAP-Systemen auf AWS mit Hilfe des Launch Wizard geliefert hat. Sollten Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung bei der Planung und Umsetzung Ihrer SAP High Availability Cluster auf AWS benötigen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Expertenteam steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, um sicherzustellen, dass Ihre Migration zur AWS-Cloud so nahtlos und erfolgreich wie möglich ist. Lassen Sie uns gemeinsam die Resilienz und Performance Ihrer geschäftskritischen SAP-Systeme sicherstellen.

Autor: Patrick ZinkExternal Link

Genutzte Services

Weiterlesen

Pressemeldung
PCG erhält AWS MSP Status - Fortführung des steilen Wachstumskurses

PCG erhält den AWS MSP-Status und unterstreicht damit sein Engagement für erstklassige Cloud-Services. Erstklassige verwaltete Lösungen für Ihre AWS-Umgebung. Kunden profitieren von PCGs bewährter Expertise und strategischer Zusammenarbeit mit AWS.

Mehr erfahren
Artikel
VMware-Broadcom Fusion Unsicherheit - Cloud Migration als Alternative

Ungewissheit nach VMware-Broadcom Fusion. Die Lösung lautet Cloud-Migration: Flexibilität und Effizienz. Entscheiden Sie sich für Zukunftssicherheit!

Mehr erfahren
Artikel
3 Gründe, warum die Public Cloud Energiekosten senkt

Durch den Wechsel zur Public Cloud können Unternehmen bis zu 80% Energie sparen, so eine Studie von 451 Research.

Mehr erfahren
Artikel
Migration zu AWS: der große Guide

Cloud-Migration? In unserem Leitfaden beleuchten wir AWS: Vorteile, Migrationsüberlegungen und die damit verbundenen Kosten.

Mehr erfahren
Alles sehen

Gemeinsam durchstarten

United Kingdom
Arrow Down