PCG logo
Artikel

Snowflake: Data Warehousing revolutionieren & die Zukunft der Analytics

In der vernetzten digitalen Welt von heute sind Daten zum Lebenselixier von Unternehmen geworden und fördern Erkenntnisse, Innovation und Wettbewerbsvorteile. Im Mittelpunkt dieser datengesteuerten Revolution steht das Konzept des Data Warehousing, das eine Grundlage für die Speicherung, Organisation und Analyse großer Datenmengen bietet. In den vergangenen Jahren hat sich Snowflake zu einer disruptiven Kraft in der Data-Warehousing-Landschaft entwickelt, die traditionelle Paradigmen revolutioniert und Unternehmen in die Lage versetzt, das volle Potenzial ihrer Datenbestände auszuschöpfen. Dieser umfassende Leitfaden taucht tief in die Welt von Snowflake ein und untersucht die Architektur, Anwendungen, Vor- und Nachteile sowie die zentrale Rolle bei der Gestaltung der Zukunft von Data Warehousing und Analytics.

Entwicklung des Data Warehousing

Die Geschichte des Data Warehousing ist eine Geschichte von Evolution, Innovation und Anpassung. Aus den rudimentären Systemen der 1980er Jahre, als das Konzept des Data Warehousing erstmals als Mittel zur Zentralisierung und Organisation von Daten für Berichts- und Analysezwecke entstand. Frühe Data-Warehousing-Lösungen waren hauptsächlich lokale Systeme, die sich durch starre Architekturen und begrenzte Skalierbarkeit auszeichneten. Da jedoch die Menge und Vielfalt der Daten im digitalen Zeitalter exponentiell zunahm, begannen Unternehmen, nach flexiblen und skalierbaren Alternativen zu suchen, was zum Aufstieg cloudbasierter Data-Warehousing-Lösungen wie Snowflake führte.

Snowflake verstehen

Das Herzstück des revolutionären Ansatzes von Snowflake ist seine Architektur, die traditionelle Data-Warehousing-Prinzipien grundlegend neu definiert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Data Warehouses, die auf monolithischen Architekturen basieren, verwendet Snowflake eine Cloud-native Multi-Cluster-Architektur, die Rechen- und Speicherebene trennt. Seine Architektur ist darauf ausgelegt, große Datenmengen effizient zu verarbeiten und bietet gleichzeitig unübertroffene Skalierbarkeit, Leistung und Parallelität, sodass Unternehmen ihre Dateninfrastruktur nahtlos skalieren können, um sich ändernden Geschäftsanforderungen gerecht zu werden. Hier eine Übersicht:

  • Multi-Cluster, Shared-Data-Architektur:
    • Snowflake folgt einer Multi-Cluster-Architektur für gemeinsam genutzte Daten. Dies bedeutet, dass Rechenleistung und Speicherung getrennt sind und mehrere virtuelle Storage (Rechnercluster) gleichzeitig auf dieselben Daten zugreifen können.
    • Die Trennung von Rechenleistung und Speicher ermöglicht eine bedarfsgerechte Skalierung der Rechenressourcen, ohne die zugrunde liegenden Daten zu beeinträchtigen.
  • Speicherschicht:
    • Snowflake verwendet ein spaltenorientiertes Speicherformat, das für analytische Abfragen optimiert ist. Daten werden in Mikro Partitionen gespeichert, die komprimiert, verschlüsselt und im Objektspeicher (wie Amazon S3 oder Azure Blob Storage) gespeichert werden.
    • Die Speicherschicht ist hochgradig verteilt und skalierbar, sodass Snowflake große Datensätze effizient verarbeiten kann.
    • Snowflake organisiert Daten in Schemas, die logische Container für Datenbankobjekte wie Tabellen, Ansichten und gespeicherte Prozeduren sind. Tabellen in Snowflake können strukturiert (relational) oder halbstrukturiert (wie JSON oder AVRO) sein.
  • Rechenschicht:
    • Rechenressourcen (virtuelle Storage) sind vom Speicher getrennt und können unabhängig skaliert werden. Benutzer können mehrere virtuelle Lager unterschiedlicher Größe einrichten, um verschiedene Arbeitslasten gleichzeitig auszuführen.
    • Jedes virtuelle Warehouse ist ein Cluster von Rechenknoten, die von Snowflake verwaltet werden. Diese Knoten führen SQL-Abfragen und andere von Benutzern angeforderte Vorgänge aus.
  • Metadaten Schicht:
    • Snowflake verwaltet eine Meta Datenschicht, die Informationen zu den Daten, Schemata, Tabellen und Benutzerberechtigungen speichert.
    • Diese Metadaten Schicht ermöglicht Snowflake-Funktionen wie Datenfreigabe, Sicherheit und Abfrageoptimierung.
  • Abfrageverarbeitung:
    • Wenn eine Abfrage übermittelt wird, erstellt der Abfrage-Optimierer von Snowflake einen optimierten Abfrageplan.
    • Die Abfrage wird dann auf mehreren Rechenknoten parallel ausgeführt, wobei die MPP-Architektur (Massively Parallel Processing) für hohe Leistung genutzt wird.

Vor- und Nachteile von Snowflake

Die Vielseitigkeit von Snowflake überschreitet die Branchengrenzen und bietet unzählige Anwendungen in Branchen wie Einzelhandel, Gesundheitswesen, Finanzen und darüber hinaus. Es bietet eine Fülle von Vorteilen, die es von herkömmlichen Data-Warehousing-Lösungen unterscheiden.

Zu den wichtigsten Vorteilen von Snowflake gehören:

  • Skalierbarkeit: Die Cloud-native Architektur von Snowflake ermöglicht nahtlose Skalierbarkeit und ermöglicht es Unternehmen, Rechen- und Speicherressourcen unabhängig zu skalieren, um schwankenden Workload Anforderungen gerecht zu werden.
  • Leistung und Sicherheit: Snowflake bietet außergewöhnliche Leistung mit Unterstützung für komplexe Abfragen, Echtzeitanalysen und hoher Parallelität. Seine Multi-Cluster-Architektur sorgt für optimale Leistung auch bei hoher Arbeitslast. Seine Datenfreigabefunktionen ermöglichen eine nahtlose Zusammenarbeit und einen Datenaustausch zwischen verschiedenen Organisationen oder Abteilungen, ohne dass eine Datenverschiebung erforderlich ist. Darüber hinaus bietet Snowflake mit Funktionen wie Verschlüsselung im Ruhezustand und während der Übertragung, rollenbasierter Zugriffskontrolle und Compliance-Zertifizierungen robuste Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz sensibler Daten.
  • Kosteneffizienz: Das Pay-per-Use-Preismodell und die automatischen Ressourcen Optimierungsfunktionen von Snowflake führen zu Kosteneinsparungen für Unternehmen. Indem Unternehmen nur für die Ressourcen bezahlen, die sie verbrauchen, können sie eine Überbereitstellung vermeiden und ihre Cloud-Ausgaben optimieren.
  • Benutzerfreundlichkeit und Wartungsfreiheit: Snowflake abstrahiert einen Großteil der mit herkömmlichen Data Warehouses verbundenen Komplexität und bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche und SQL-basierte Abfragen, wodurch die Lernkurve für Benutzer verkürzt wird. Es handelt sich um einen vollständig verwalteten Dienst, der es Unternehmen überflüssig macht, die Infrastruktur zu verwalten, Software-Updates durchzuführen oder Backups durchzuführen, wodurch der Betriebsaufwand reduziert wird.
  • Datenübertragung: Die Architektur von Snowflake ermöglicht den nahtlosen Datenaustausch und die Zusammenarbeit und demokratisiert den Zugriff auf Daten zwischen Abteilungen und Interessengruppen. Durch das Aufbrechen von Datensilos und die Bereitstellung einer einheitlichen Ansicht des gesamten Datenökosystems können Unternehmen die Datenfreigabefunktionen von Snowflake nutzen, um Daten sicher mit externen Partnern, Kunden und Anbietern zu teilen und so die Zusammenarbeit und datengesteuerte Entscheidungsfindung zu erleichtern.

Obwohl Snowflake zahlreiche Vorteile bietet, ist es wichtig, potenzielle Nachteile und Herausforderungen zu berücksichtigen. Zu den häufigsten Herausforderungen im Zusammenhang mit Snowflake gehören:

  • Abhängigkeit von der Internetverbindung: Da Snowflake ausschließlich in der Cloud betrieben wird, sind Unternehmen für den Zugriff auf die Plattform und die Interaktion mit ihr auf eine Internetverbindung angewiesen. Diese Abhängigkeit kann in Umgebungen mit eingeschränkter oder unzuverlässiger Internetverbindung eine Herausforderung darstellen.
  • Komplexität der Datenintegration: Die Integration von Daten aus unterschiedlichen Quellen in Snowflake kann komplex sein, insbesondere wenn es um Altsysteme oder heterogene Datenformate geht. Unternehmen müssen möglicherweise Zeit und Ressourcen in Datenintegrationsbemühungen investieren, um eine nahtlose Datenaufnahme und -transformation sicherzustellen.
  • Lernkurve: Die Einführung einer Cloud-nativen Plattform wie Snowflake erfordert möglicherweise eine Lernkurve für IT-Teams und Geschäftsanwender, die mit herkömmlichen Data-Warehousing-Lösungen vertraut sind. Um den Wert von Snowflake innerhalb der Organisation zu maximieren, können Schulungs- und Weiterbildungsbemühungen erforderlich sein.

Snowflake-Integrationen und Zero ETL

Snowflake lässt sich nahtlos in verschiedene AWS-Dienste, dbt (Data Build Tool), Matillion usw. integrieren. Diese Integrationen ermöglichen eine nahtlose Interoperabilität zwischen Snowflake und anderen Tools innerhalb des Datenökosystems und ermöglichen es Unternehmen, robuste Datenpipelines aufzubauen, erweiterte Analysen durchzuführen und daraus Erkenntnisse abzuleiten, ihre Daten einfach und effizient verwalten.

Die nahtlose Integration von Snowflake mit AWS-Diensten eröffnet endlose Möglichkeiten für Unternehmen, die die Leistungsfähigkeit von Data Lakes nutzen möchten. Snowflake kann Daten direkt aus Amazon S3-Buckets abfragen und laden, wodurch es einfach ist, Daten aus verschiedenen in S3 gespeicherten Quellen in Snowflake aufzunehmen. Es unterstützt auch externe Tabellen, sodass Benutzer in S3 gespeicherte Daten abfragen können, ohne sie in Snowflake zu kopieren. Es kann AWS-Rechenressourcen über seine virtuellen Warehouses nutzen, die so konfiguriert werden können, dass sie auf einer AWS-Infrastruktur in derselben Region wie andere AWS-Dienste ausgeführt werden, um einen Zugriff mit geringer Latenz zu ermöglichen. Es lässt sich zur Benutzerauthentifizierung und -autorisierung in AWS Identity and Access Management (IAM) integrieren, sodass Benutzer den Zugriff auf Snowflake-Ressourcen mithilfe von AWS IAM-Rollen verwalten können. Snowflake unterstützt außerdem AWS Key Management Service (KMS) für die Verwaltung von Verschlüsselungsschlüsseln, sodass Benutzer in Snowflake gespeicherte Daten mit von AWS verwalteten Schlüsseln verschlüsseln können.

Matillion und DBT spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem von Snowflake und ermöglichen es Unternehmen, komplexe Datenpipelines problemlos zu orchestrieren. Matillion bietet eine benutzerfreundliche, cloudnative ETL-Plattform und unterstützt Snowflake nativ sowohl als Quelle als auch als Ziel, sodass Benutzer problemlos Daten aus Snowflake extrahieren, Transformationen durchführen und Daten wieder in Snowflake laden können. Matillion nutzt die Skalierbarkeit und Leistung von Snowflake für die Ausführung von Datentransformations- und Verarbeitungsaufgaben und sorgt so für eine effiziente Nutzung der Snowflake-Ressourcen.

DBT (Data Build Tool) bietet ein leistungsstarkes Toolkit zum Verwalten von Datentransformationen in Snowflake mithilfe von SQL. DBT kann SQL-basierte Transformationen generieren, die direkt in Snowflake ausgeführt werden, und nutzt so die Leistung und Skalierbarkeit von Snowflake für die Verarbeitung großer Datenmengen. DBT Cloud bietet Planungs- und Orchestrierungsfunktionen, die es Benutzern ermöglichen, DBT-Jobs in Snowflake in regelmäßigen Abständen oder als Reaktion auf Ereignisse zu planen und auszuführen. Änderungen an DBT-Projekten können mithilfe von Standard-Versionskontrollworkflows (wie GIT) verfolgt, überprüft und bereitgestellt werden, sodass Teams Datenmodelle und Transformationen effektiv verwalten und gemeinsam daran arbeiten können.

Trotz dieser Integrationen ist eine der überzeugendsten Funktionen von Snowflake die Fähigkeit, Zero-ETL-Prozesse zu ermöglichen, wodurch die Art und Weise, wie Unternehmen mit der Datentransformation umgehen, revolutioniert wird. Im Gegensatz zu herkömmlichen Data-Warehousing-Lösungen, die umfangreiche ETL-Prozesse zur Vorbereitung der Daten für die Analyse erfordern, ermöglicht die native Unterstützung von Snowflake für halbstrukturierte Daten und die integrierten Datentransformationsfunktionen Unternehmen, Daten im Rohformat zu analysieren, ohne dass eine umfangreiche Vorverarbeitung erforderlich ist. Dies rationalisiert Datenpipelines, reduziert die Komplexität und beschleunigt die Zeit bis zur Erkenntnisgewinnung, wodurch Unternehmen in die Lage versetzt werden, datengesteuerte Entscheidungen mit größerer Agilität und Sicherheit zu treffen. Snowflake unterstützt durch die Integration mit Streaming-Plattformen wie Apache Kafka und AWS Kinesis auch die Aufnahme und Verarbeitung von Daten in Echtzeit. Dadurch können Unternehmen Streaming-Daten nahezu in Echtzeit verarbeiten und analysieren, ohne dass herkömmliche ETL-Prozesse erforderlich sind. Benutzer können SQL-Abfragen, -Funktionen und gespeicherte Prozeduren nutzen, um Daten in Snowflake zu transformieren, sodass keine zusätzlichen ETL-Tools oder -Prozesse erforderlich sind. Durch den Wegfall komplexer ETL-Prozesse ermöglicht Snowflake Unternehmen, ihre Daten-Workflows zu rationalisieren, Kosten zu senken und Innovationen in großem Maßstab voranzutreiben.

Snowflake lässt sich außerdem nahtlos in verschiedene Business Intelligence (BI)-Dienste integrieren, darunter Tableau und Power BI, sodass Benutzer die Leistungsfähigkeit der Cloud-Datenplattform von Snowflake für Analysen und Berichte nutzen können. Sowohl Tableau als auch Power BI bieten native Konnektivität zu Snowflake, sodass Benutzer eine direkte Verbindung zu Snowflake als Datenquelle herstellen können. Sie bieten außerdem sowohl den Live-Abfrage- als auch den Extraktionsmodus, mit dem Benutzer entweder Daten in Echtzeit visualisieren oder Kopien der Daten für die Offline-Analyse zwischenspeichern können. Durch die Integration von Snowflake mit BI-Diensten können Unternehmen zentralisierte Daten-Governance-Richtlinien, Sicherheitskontrollen und Zugriffsberechtigungen in der gesamten Analyseumgebung durchsetzen.

Warum PCG?

In der sich ständig weiterentwickelnden Landschaft des Datenmanagements und Cloud-Computings ist es von entscheidender Bedeutung, den richtigen Partner zu finden, der die Komplexität bewältigt und das volle Potenzial moderner Datenplattformen ausschöpft. PCG zeichnet sich nicht nur als strategischer Partner von Snowflake aus, sondern ist auch eine Cloud-Lösung aus einer Hand und verfügt über Fachwissen in allen wichtigen Hyperscaler wie AWS, Microsoft Azure und Google Cloud. Dieses Fachwissen ist einzigartig positioniert, um Kunden bei der Erstellung robuster Lösungen zu unterstützen Datenplattformen, die die kombinierten Stärken von Snowflake und AWS nutzen.

PCG hebt sich von seinen Mitbewerbern durch Folgendes ab:

  • Zertifizierte Expertise: Bei PCG sind unsere Expert:innen nicht nur für Snowflake-Lösungen zertifiziert; Sie sind erfahrene Profis, die viel Wissen und praktische Erfahrung mitbringen. Unser Team ist mit der Bereitstellung, Verwaltung und Optimierung von Snowflake-Umgebungen bestens vertraut und stellt sicher, dass Kunden die Funktionen der Plattform voll ausschöpfen können. Ganz gleich, ob es um die Migration älterer Data Warehouses zu Snowflake, die Implementierung erweiterter Analysen oder die Optimierung von Daten-Workflows geht – unsere zertifizierten Fachleute mit unserem kundenorientierten Ansatz sind in der Lage, erstklassige Lösungen zu liefern, die auf Ihre spezifischen Anforderungen zugeschnitten sind.
  • Cloud-Lösung aus einer Hand: PCG ist dafür bekannt, die Komplettlösung für alles in der Cloud zu bieten. Unsere Expertise umfasst alle großen Hyperscaler, einschließlich Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure und Google Cloud. Diese Multi-Cloud-Kompetenz ermöglicht es uns, unseren Kunden flexible, skalierbare und belastbare Datenlösungen anzubieten. Unabhängig davon, ob Ihr Unternehmen auf einen einzigen Cloud-Anbieter beschränkt ist oder in einer Multi-Cloud-Umgebung arbeitet, verfügt PCG über das Fachwissen, um Ihre Dateninfrastruktur effektiv zu entwerfen, bereitzustellen und zu verwalten.
  • Cybersicherheit und Managed Services: Sicherheit ist in der heutigen datengesteuerten Welt von größter Bedeutung, und PCG zeichnet sich durch die Bereitstellung robuster Cloud-Sicherheitslösungen aus. Unsere Dienstleistungen umfassen Identitäts- und Zugriffsmanagement, Datenverschlüsselung, Bedrohungserkennung und Compliance-Überwachung und stellen so sicher, dass Ihre Daten vor sich entwickelnden Cyber-Bedrohungen geschützt sind. Darüber hinaus bieten unsere Managed Services fortlaufenden Support und Wartung, sodass Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können, während wir uns um die technischen Komplexitäten kümmern.
  • AWS-Integration und darüber hinaus: Als erstklassiger Partner von AWS nutzt PCG die umfangreiche Suite von AWS-Services, um die Fähigkeiten von Snowflake zu verbessern und zu ergänzen. Unsere tiefe Integration mit AWS ermöglicht es uns, Lösungen anzubieten, die Datenspeicherung, Rechenleistung, maschinelles Lernen und erweiterte Analysen umfassen. Ganz gleich, ob Sie Amazon S3 für skalierbare Speicherung, AWS Glue für Datenkatalogisierung und ETL verwenden oder andere KI-Services nutzen, um Ihre Daten für zukunftsweisende Anwendungsfälle zu nutzen, wir stellen sicher, dass Ihre Datenplattform vollständig auf Leistung und Kosteneffizienz optimiert ist.
  • Warum bei Hyperscaler aufhören?: Die Expertise von PCG geht über Hyperscaler hinaus, wir umfassen auch eine breite Palette von Cloud-Software und -Diensten. Wir beherrschen die Integration und Nutzung von Tools wie DBT (Data Build Tool), Matillion und Tableau und können so End-to-End-Lösungen für Ihre Datentransformations-, Integrations- und Visualisierungsanforderungen bereitstellen. Durch die Kombination dieser leistungsstarken Tools mit den robusten Data-Warehousing-Funktionen von Snowflake helfen wir unseren Kunden, nahtlose Daten-Workflows und umsetzbare Erkenntnisse zu erzielen.
  • Begeben Sie sich auf den Weg zum Cloud-nativen Unternehmen: Die Zukunft des Geschäfts liegt in der Cloud, und PCG ist bestrebt, Kunden bei der Bewältigung dieser transformativen Reise zu unterstützen. Unsere umfassenden Cloud-Lösungen, unser umfassendes Fachwissen in Snowflake und AWS sowie unsere Kenntnisse in einer Vielzahl von Cloud-Tools und -Services machen uns zum idealen Partner, der Sie auf dem Weg zu einem Cloud-nativen Unternehmen begleitet. Wir bei PCG verstehen, dass Snowflake nicht nur eine Data-Warehousing-Lösung, sondern ein zentraler Bestandteil Ihrer gesamten Datenstrategie ist. Indem wir Snowflake in den Mittelpunkt Ihres Datenökosystems stellen, ermöglichen wir eine nahtlose Integration mit anderen Cloud-Diensten und stellen so sicher, dass Ihre Daten leicht zugänglich, hochverfügbar und bereit für erweiterte Analysen sind. Unser ganzheitlicher Ansatz stellt sicher, dass alle Aspekte Ihres Datenbereichs, von der Aufnahme über die Transformation bis zur Visualisierung, nahtlos miteinander verbunden und optimiert sind. Durch die Nutzung unserer Fähigkeiten können Kunden mehr Agilität, Skalierbarkeit und Innovation erreichen und einer Zukunft einen Schritt näher kommen, in der Daten jede Entscheidung bestimmen und nachhaltiges Wachstum vorantreiben.

Fazit: Die Zukunft der Data Warehousing-Revolution annehmen

Da sich die Datenlandschaft ständig weiterentwickelt, prägen mehrere wichtige Trends und Prognosen die Zukunft des Data Warehousing. Von Fortschritten bei KI und maschinellem Lernen bis hin zur Verbreitung von Edge Computing und IoT ist Snowflake bereit, sich als Reaktion auf die sich entwickelnde Marktdynamik anzupassen und zu innovieren. Indem Snowflake immer einen Schritt voraus bleibt und neue Technologien nutzt, bleibt es an der Spitze der Data-Warehousing-Innovation, treibt den Branchenwandel voran und ermöglicht Unternehmen, im digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein.

Zusammenfassend stellt Snowflake einen Paradigmenwechsel im Data Warehousing dar und bietet beispiellose Skalierbarkeit, Leistung und Flexibilität. Seine Cloud-native Architektur, die nahtlose Integration mit anderen Cloud-nativen Diensten und die Unterstützung für erweiterte Analysen ermöglichen es Unternehmen, das volle Potenzial ihrer Datenbestände auszuschöpfen. Da die Nachfrage nach Echtzeit-Einblicken und datengesteuerter Entscheidungsfindung weiter steigt, entwickelt sich Snowflake zum Katalysator für Innovationen und prägt die Zukunft der Analytik im digitalen Zeitalter. Die Snowflake-Revolution anzunehmen ist nicht nur eine Entscheidung; dies ist eine strategische Notwendigkeit für Unternehmen, die in einer zunehmend datengesteuerten Welt erfolgreich sein wollen. Durch die Nutzung der Leistungsfähigkeit von Snowflake können Unternehmen neue Möglichkeiten erschließen, nachhaltiges Wachstum vorantreiben und den Weg in eine bessere, datengesteuerte Zukunft weisen.

Durch diese umfassende Untersuchung der Fähigkeiten von Snowflake haben wir beleuchtet, wie Snowflake das Data-Warehousing-Paradigma revolutioniert, Innovationen vorantreibt und es Unternehmen ermöglicht, das volle Potenzial ihrer Daten zu nutzen. Wenn wir in die Zukunft blicken, gilt Snowflake als Leuchtturm des technologischen Fortschritts und ermöglicht es Unternehmen, die Komplexität des digitalen Zeitalters mit Zuversicht und Agilität zu meistern.


Genutzte Services

Weiterlesen

Artikel
Zwischen Innovation und Regulation: Der EU AI Act

Mit der Einführung des EU-KI-Gesetzes betritt Europa eine neue Ära der digitalen Regulierung. Welche Auswirkungen hat dies auf die Zukunft der Künstlichen Intelligenz?

Mehr erfahren
Artikel
Das ‘Wie’ von Daten & KI im FSI: Praktische Einblicke

Der erste Part unseres Artikels über Daten & KI im FSI betonte die überzeugenden Gründe dafür, die durch KI gebotenen Chancen zu ergreifen. Doch das Fazit ist klar: 'Warum nicht?'

Mehr erfahren
Artikel
Daten & KI im FSI: Mehr als nur leere Worte, echte Transformation

Die FSI muss die neueste technologische Welle, Daten & KI, für ihr Überleben akzeptieren. In einer wettbewerbsintensiven digitalen Landschaft ist dies nicht nur eine Option, sondern eine Notwendigkeit.

Mehr erfahren
Artikel
Windows-Apps für ChromeOS: Einfache Bereitstellung

Was die Übernahme von Cameyo durch Google für ChromeOS-Nutzer bedeutet.

Mehr erfahren
Alles sehen

Gemeinsam durchstarten

United Kingdom
Arrow Down