PCG logo
Artikel

itkIT-Kosten und -aufwände in Retail Stores senken

Egal ob online oder stationär in den Filialen: die Branche ist in Bewegung. Retail Unternehmen setzen immer häufiger auf moderne und innovative digitale Technologien. Dabei steigen die Investitionen in den E-Commerce konstant. Aber auch der stationäre Handel setzt immer mehr auf digitale Lösungen, um Kundenerlebnisse zu verbessern, den Mitarbeitern vor Ort zu jeder Zeit die richtigen Informationen bereitzustellen und das Onboarding neuer Mitarbeiter zu optimieren. Auch im Bereich der Mitarbeiterproduktivität und -zufriedenheit können digitale InStore-Lösungen erfolgreich unterstützen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie IT-Kosten und -Aufwände in Retail Stores senken und gleichzeitig zum Erfolg des Unternehmens beitragen können.

IT in Filialen oftmals lokal administriert

Die Erfahrung aus einer Vielzahl an Projekten in der Retail BrancheExternal Link zeigt uns, dass InStore IT oftmals lokal verwaltet und gewartet wird – ganz egal ob es sich dabei um mobile Endgeräte als Unterstützung in der Kundenberatung, Back Office Devices oder digital Signage Lösungen handelt. Das hat zur Folge, dass bei Ausfällen, Störungen oder klassischer Wartung, wie das Einspielen neuer Security Updates oder Produktreleases, wichtige IT-Ressourcen an die Filialen gebunden sind – inklusive Fahrtzeit. Oder aber das IT-Know-how liegt in den Filialen, was wiederum zu erhöhten Kosten für Personal und deren Aus- und Weiterbildung führt. Deshalb setzen viele unserer Kunden zwischenzeitlich auf eine zentral administrierbare Lösung. Minimaler Aufwand bei maximaler Kontrolle.

Ressourcen sparen dank Cloud-basierter Enterprise Management Lösung

Eine solche zentral administrierbare Lösung bietet Google Chrome Enterprise. Ohne großen Aufwand ist es möglich, innerhalb der online abrufbaren Geräteverwaltung Richtlinien durchzusetzen, Apps vorzuinstallieren und alle notwendigen Einstellungen zu konfigurieren. Dabei hat die IT zu jeder Zeit die volle Kontrolle über alle Geräte in den Filialen. Durch die zentrale Verwaltung und Wartung der Geräte können IT-Verantwortliche deutlich Ressourcen einsparen und diese für anderen Projekte einsetzen. Studien zeigen, dass mit Chrome Enterprise bis zu 63% weniger Verwaltungskosten anfallen – eine starke Prognose.

Sicherheit steht an erster Stelle

Google legt mit Chrome Enterprise höchsten Wert auf Sicherheit. Die entsprechende Chrome Hardware basiert auf dem Chrome OS Betriebssystem und ist für das Arbeiten in der Cloud konzipiert. Der Vorteil: Systemupdates werden regelmäßig und lückenlos im Hintergrund durchgeführt und der Virenschutz ist bereits integriert, sodass die Geräte immer auf dem neuesten Stand sind. Ebenfalls praktisch: Die Geräte sind sowohl mit persönlichem Login als auch User-ungebunden im Kioskmodus nutzbar. So lassen sie sich optimal von mehreren Personen verwenden und bieten gleichzeitig einen geschützten Zugriff. Und Google wäre nicht Google, wenn sie den Hackern an jedem Endpunkt einen Schritt voraus wären. Regelmäßigen Updates, schnelle Reaktionen und Korrekturen, skalierte Erkennung von Sicherheitslücken und nutzerfreundliche Sicherheitswarnungen schützen Mitarbeiter und die Daten im Unternehmen proaktiv vor unbekannten Bedrohungen.

Eine Investition, die sich schnell auszahlt – nicht nur für die IT

Mit Google Chrome Enterprise können IT-Abteilungen deutliche Kosteneinsparungen erzielen. Das liegt nicht nur an den günstigen Chrome Geräten, sondern insbesondere am schnellen Return On Investment. Studien zeigen, dass Retail Unternehmen innerhalb von drei Jahren einen ROI in Höhe von 295 % erzielen und sich die Investitionskosten in weniger als sechs Monaten amortisieren können. In Kombination mit den Ressourceneinsparungen ergeben sich eindrucksvolle Zahlen: Durch niedrigere Support-, Bereitstellungs- und Hardwarekosten sowie dem geringeren Verwaltungsaufwand lassen sich innerhalb von drei Jahren Kostensenkungen von 43 % im Hardwarebereich und weitere Kosteneinsparungen, z.B. durch IT-Ressourcen, in Höhe von durchschnittlich $1,5 Millionen erreichen.

Ein Umstieg auf Google Chrome Enterprise hat aber auch positive Auswirkungen auf andere Bereiche im Unternehmen. Durch die frei gewonnen Ressourcen können IT-Verantwortliche andere Projekte schneller umsetzen – zur Zufriedenheit aller Beteiligten. Und durch die zentrale Bereitstellung der Inhalte und Apps können Fachbereiche den Filialmitarbeitern schneller, gezielter und effizienter Informationen und prozessrelevante Funktionen bereitstellen. Das fördert die Mitarbeiterproduktivität und -zufriedenheit, aber auch die Qualität in der Kundenberatung und das Kundenerlebnis an sich. So trägt die IT zum Erfolg des Unternehmens bei und spart dabei wichtige Ressourcen und Budget.

Möchten auch Sie die IT-Kosten und -Aufwände in Retail Stores senken? Dann sprechen Sie mit uns, gerne unterstützen Sie die Chrome Enterprise Spezialisten mit dem ChromeOS FlexExternal Link, bei der Evaluation und dem Proof of Concept sowie bei der Umsetzung Ihrer InStore Lösung.


Weiterlesen

Artikel
VMware - AWS Migration: so gelingt es!

Praktischen Schritte, wie AWS Ihnen helfen kann, von VMware in die Cloud zu wechseln. Wie ein Umzug, aber statt Kisten zu packen, sprechen wir über Daten und Anwendungen – mit einem ziemlich guten Plan!

Mehr erfahren
Artikel
Mein Weg als Trainee bei der PCG

Erhalten Sie einen Einblick in den Alltag eines Trainees bei der PCG. Begleiten Sie Caroline Lutzke in ihre Welt der Cloud.

Mehr erfahren
Artikel
Einführung in Retrieval Augmented Generation (RAG)

Was ist RAG? Wie funktioniert es? Die Fragen und die Vorteile klären wir in unserem Blogbeitrag.

Mehr erfahren
Fallstudie
Produktion
App Evolution - Die Modernisierung der DAW Service-Apps

Im Rahmen der Modernisierungsstrategie für Service-Apps der DAW gelang es, Legacy-Anwendungen mittels Flutter und auf Basis von Microsoft Azure auf den neuesten Stand der Technologie zu heben. Ein modernes UI/UX Design war der Gamechanger für das Nutzererlebnis und öffnete den einfachen Zugang zur DAW-Produktwelt.

Mehr erfahren
Alles sehen

Gemeinsam durchstarten

United Kingdom
Arrow Down